Wickeln mit Stoffwindeln: Milovia
Meine Windelwelt

Stoffwindeln erst beim zweiten Kind

Hallo..Ich bin Karo und Mama von zwei wundervollen Jungs im Alter von vier Jahren und der Kleinste ist jetzt ein halbes Jahr alt. Ich möchte euch etwas über unsere Stoff-Windel-Geschichte erzählen. Wie alles anfing und wie wir damit jetzt zurecht kommen. Meinen ersten Sohn habe ich leider noch mit Wegwerfwindeln gewickelt. Da er aber auch schon totale Probleme mit der Haut hatte und starke Neurodermitis mit drei Monaten bekam, wir ständig Ausschlag hatten, fast alle Windeln durch probiert haben, da er auf fast alle reagierte, habe ich mir beim zweiten Kind überlegt, mit Stoffwindeln zu wickeln. Warum ich nicht beim ersten schon da drauf gekommen, bin weiß ich selber nicht. Am Anfang also die ersten zwei Monate benutzten wir noch Wegwerfwindeln, da ich mich erst einmal einlesen musste, was überhaupt auch zu uns und zu unseren Bedürfnissen passt. Dann kam noch hinzu, dass wir immer explosionsartig volle Windeln hatten, wo alles hoch bis zum Rücken lief. Da der Nachwuchs aber wie bei unserem ersten Sohn kaum eine Windelmarke vertragen hat, hatte ich nicht allzu viele Möglichkeiten. Ich schaute mir also einige Youtube Videos an, kam in eine wundervolle Stoffwindel-Gruppe, wo mir super geholfen wurde, und ich bestellte die ersten Windeln mit Einlagen. Durch Corona dauerte natürlich die Lieferung relativ lang und ich versuchte erst einmal mit Mullwindeln zu wickeln. Unsere erste Überhose war dann eine von Milovia. Ich fand das Design super süß und ich kam gut damit zurecht. Da ich auch stillte, wurde mir empfohlen, Ikea Waschlappen zu benutzen. Mein kleiner Mann ist jetzt sechs  Monate und die Waschlappen begleiten uns immer noch jeden Tag. Inzwischen sind bei uns viele verschiedene Modelle und Marken eingezogen. Von Milovia, Bambino Mio, WeeCare, Windelzauberland Wizly und auch einige genähte bis hin zu TotsBots. Momentan wickeln wir nur tagsüber und unterwegs mit Stoffwindeln, da ich für uns noch kein System gefunden habe, was uns auch in der Nacht begleitet. Wir schlafen durch, das heisst wir brauchen was saugstarkes. Aber ich denke auch da wird sich bald was finden. Auf jeden Fall bin ich von Stoffwindeln mehr als begeistert, und ich finde es echt schade, dass der erste Sohn nicht auch schon so gewickelt wurde. Es gab viel positives Feedback von Freunden, aber auch leider sehr viel Negatives. Warum ich jetzt mit Stoffwindeln wickle, das  ist doch viel mehr Arbeit als mit Pampers… Aber auch diese Freunde habe ich davon überzeugt, was es alles für Vorteile mit sich bringt. Die Haut unseres Sohnes sieht nun viel besser aus, im Gegensatz als wir noch mit Pampers wickelten. Und kompliziert ist es vielleicht am Anfang, weil ja alles neu ist, aber man kommt schnell rein und es macht einfach Spaß. Jetzt muss nur noch sich der Papa ran trauen an das Ganze 😉 Ich werde auf jeden Fall noch sehr lange mit Stoffwindeln wickeln und hoffe, dass ich es im Kindergarten weiter führen kann. PS: Auch Stoffwindel können zur kleinen Sucht werden. Bei uns werden bestimmt noch ein paar tolle Modelle einziehen, man möchte ja noch einiges Ausprobieren. Und noch ein großes Lob an Babys Natur, ich bestelle sehr gerne bei euch. Die Webseite ist toll aufgebaut, ihr habt eine super große Windelauswahl, der Versand geht schnell und der Kontakt per Mail war bis jetzt immer nett und freundlich. Macht weiter so… Erfahrungsbericht von Karo Bild © Milovia
Please follow and like us:

Author: Susann

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.