Pflege von Wollüberhosen

Disana WollüberhoseDamit Du erfolgreich mit Stoffwindeln wickeln kannst, benötigst Du für manche Stoffwickelsysteme als Nässeschutz eine Überhose. Dabei kannst Du mittlerweile aus einer Vielzahl der verschiedensten Modellen und Materialien wählen. Das Stoffwindelsystem „Höschenwindel und Überhose“ ist eine saugstarke, auslaufsichere und flexible Wickelmethode. Das Stoffwindelsystem „Prefold und Überhose“ ist auch super flexibel, saugstark, auslaufsicher und zudem noch peisgünstig. Bei diesen Stoffwickelmethoden kannst Du auch natürlich mit Wollüberhöschen wickeln.

Wollüberhosen sind:

  • atmungsaktiv
  • hautfreundlich
  • natürlich
  • temperaturausgleichend

…aber auch etwas aufwändiger in der Pflege. Damit Du lange Freude an Deinen Wollhöschen hast, findest Du hier ein paar Tipps für die amungsaktivste Wickelmethode mit Stoffwindeln.

Wolle besteht aus Eiweißfasern. Diese Fasern leiten die Feuchtigkeit von der Oberfläche in das Innere der Faser ab. Die Oberfläche bleibt trocken. Wolle kann bis zu 40% ihres Eigengewichtes an Nässe aufnehmen, ohne dass sie sich nass anfühlt. Die Feuchtigkeit verdunstet, sie wird nach außen abgegeben, sodass die Wollhöschen sich klamm anfühlen können.
In der Wolle ist Lanolin enthalten. Das Lanolin oder Wollfett reinigt die Wolle von Schmutz, der Urin wird zersetzt. Dadurch braucht das Lanolin sich auf und muss in regelmäßigen Abständen der Wolle wieder zugeführt werden.

Ausstattung
Damit die Wollhöschen genügend Zeit zum Regenerieren haben, solltest Du mind. 3 Überhosen gleichzeitig in Benutzung haben. Diese können auch Größen übergreifend sein, z.B. kann Du für die Nacht schon die nächste Größe für das etwas dickere Windelpaket verwenden.

  • Nimm bei jedem Wickelvorgang ein neues Wollhöschen und lasse das gerade benutzte gut auslüften und trocknen
  • Verwende nur spezielles Wollwaschmittel, Wollseife oder Haarshampoo.
  • Weiche die Wollüberhosen nicht lange ein, vermeide grobes reiben, wringen oder bürsten.
  • Nicht schleudern! Um überschüssige Feuchtigkeit aufzunehmen, rolle die Wollprodukte in ein Handtuch ein und drücke sie aus.
  • Ziehe die Sachen wieder in Form und lasse sie an einem warmen Ort trocknen.
  • Die Wollhöschen erst waschen, wenn sie stark verschmutzt sind oder unangenehm riechen.
  • Mit Lanolin wird die Überhose behandelt, wenn sie nicht mehr dicht ist, d.h. die Feuchtigkeit wird schnell nach außen abgegeben.
  • Mit der Zeit verfilzt die Wolle, sie wird dadurch noch dichter.
  • Wollhöschen werden per Hand bei max. 30°C gewaschen.
  • Vermeide starke Temperaturschwankungen beim Waschen und Spülen.

Wollkur zum Fetten der Wollhöschen:
Löse 2 EL Lanolin/Wollkur in 0,5l heißen Wasser auf und fülle dann mit 1,5l handwarmen Wasser auf. Weiche die gewaschenen, noch feuchten Wollhöschen in dieser milchigen Lösung für einige Stunden ein. Anschließend ausdrücken und ca. 2-3 Tage trocknen lassen (nicht auf der Heizung oder in der Sonne).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.