Mullwindeln sind echte Multitalente

Mullwindeln in großer VielfaltMullwindeln gehören auf jeden Fall in die Baby-Erstausstattung. Auch wenn Du nicht mit Stoffwindeln wickelst, solltest Du Dir ein paar Mullwindeln zulegen. Mullwindeln können Dir und Deinem Baby den Alltag auf vielfältige Weise erleichtern.

Muslin sind gewebte Tücher aus Baumwolle in Leinwandbindung. Sie sind strapazierfähig, saugstark, weich und anschmiegsam. Sie können problemlos heiß gewaschen werden und trocknen schnell wieder. Es gibt einfach gewebte und doppelt gewebte Tücher. Bei den doppelt gewebten werden 2 Kettfäden und 2 Schussfäden verwendet. Die doppelt gewebten Mulltücher sind dadurch natürlich etwas dicker, griffiger und saugstärker. In der Regel werden die Mullwindeln zu quadratischen Tüchern mit den Maßen 60 x 60 cm bis 120 x 120 cm verarbeitet. Einige Hersteller bieten die Mullwindeln auch in rechteckiger Form an. Die Farben und Muster reichen von weiß, natur (ungebleicht) bis zu bunt bedruckt.

Bunte MullwindelnMullwindeln sollten vor der ersten Verwendung mindestens einmal vorgewaschen werden. Durch die besonders luftige Webart läuft das Muslin beim Waschen etwas ein und wird dichter und griffiger. Die Mullwindel ist jetzt nicht mehr so glatt wie ungewaschen. Aber das soll ja auch so sein. So saugt eine Mullwindel mit hohem Flächengewicht und Hohlraumverschluss besonders schnell und gut. Und das Beste, Mullwindeln müssen nicht gebügelt werden. Nach dem Waschen werden die Mulltücher einfach ein bisschen in Form gezogen und zusammengelegt.

Über 20 Verwendungsmöglichkeiten für Deine Mullwindeln:

  • Mullwindeln kannst Du überall mit hinnehmen, sie sind klein zusammenfaltbar und passen in jede Wickeltasche.
  • Mullwindeln sind die idealen Spucktücher, lege sie dazu einfach über die Schulter und Dein Baby kann getrost sein Bäuerchen machen.
  • Als Wickelunterlage für unterwegs ist die Mullwindel schnell einsetzbar.
  • Mullwindeln kannst Du als einfaches Lätzchen verwenden. Lege dazu die Mullwindel um den Hals Deines Babys und knote sie lose zu, das Mulltuch liegt nun in vielen Falten auf der Brust und saugt eine Menge auf.
  • Aus einer Mullwindel kannst Du ganz einfach für Dein Baby ein Schnuffeltuch zaubern: mache an einer Ecke ein Knoten in das Tuch und fertig ist das Tuch zum Kuscheln.
  • Nutze eine Mullwindel für Dein Neugeborenes als eigenständige, atmungsaktive Windel. Du kannst mit dem Wickeltuch ganz klassisch Wickeln, wie das schon unsere Vorfahren gemacht haben oder verwende z.B. den Drachen als Wickelmethode. Darüber kannst Du eine gut sitzende Überhose mit Klettverschluss verwenden oder schließe die Windel vorher mit einer Snappi Windelklammer.
  • Ist Dein Baby schon größer und bleibt nicht mehr so ruhig auf dem Wickeltisch liegen, kannst Du die Mullwindel auch prima als Einlage verwenden. Falte dafür die Mullwindel in die gewünschte Größe und lege sie in eine Überhose mit Laschen, in eine Pocketwindel oder in eine All-in-One-Windel.
  • Reicht die Saugkraft nicht mehr aus, nutze die Mullwindel als saugstarke Zusatzbooster in jede Art von Windel.
  • Nutze die schnelle Saugfähigkeit der Mullwindel und mixe sie mit anderen Einlagen aus unterschiedlichen Materialien. Dazu legst Du die Mullwindel als schnellsaugende Schicht oben auf und die langsamsaugende Einlage aus Bambus oder Hanf speichert dann die Nässe gut.
  • Verwende eine Mullwindel als Einlage bei Deinem Kleinkind in der Phase des Sauberwerdens. Da die Mullwindel sich selbst feucht anfühlt, kann Dein Kind gut den Zusammenhang zwischen pullern und nasssein spüren. Diese Erkenntnis ist wichtig für Dein Kind und unterstützt es beim seinem nächsten Entwicklungsschritt.
  • Du selbst kannst prima die Mullwindeln als stillende Mama verwenden. Gerade in der Anfangsphase des Stillens, wenn sich die Nachfrage und das Angebot noch nicht so richtig auf einander abgestimmt haben, ersetzt eine saugstarke Mullwindel im Still-BH die Stilleinlagen. Besonders auch in der Nacht zu verwenden.
  • Mit den großen Wickeltüchern in 120 x 120 cm kannst Du Dein Baby ganz sanft und zärtlich einwickeln, es sozusagen pucken. Durch die räumliche Begrenzung fühlt es sich wohlig warm eingehüllt wie im Mutterleib.
  • Im Sommer kannst Du auch mal eine Mullwindel oder ein größeres Wickeltuch zur Babydecke umfunktionieren, sanft, weich, dünn und atmungsaktiv.
  • Durch die griffige, weiche und saugstarke Eigenschaft des Muslin, kann eine Mullwindel auch prima als Handtuch oder Badehandtuch zum Einsatz kommen.
  • Mit 4 Knoten an den Ecken wird die Mullwindel schnell und bequem zum Sommerhut umfunktioniert.
  • Du möchtest Dein Kind stillen, magst aber die neugierigen Blicke in der Öffentlichkeit nicht? Mit einer Mullwindel könnt Ihr Euch, Dein Baby und Du, einen kleinen ruhigen Rückzugsort mit etwas Privatsphäre schaffen.
  • Um Dein Baby im Kinderwagen vor Insekten zu schützen, lege eine Mullwindel über den Kinderwagen. Mit den Klammern zur Befestigung am Kinderwagen halten die Tücher sicher.
  • Für das Geschwisterkind wird die Mullwindel zu einem beliebten Spielutensil. Die große Schwester oder der große Bruder können spielerisch mit einer Puppe oder dem Teddy die Mama und den Papa nachahmen und die Puppe wickeln, pucken, füttern. Genauso wie es die Eltern mit dem kleinen Baby machen.
  • Das bei kleinen Kindern so beliebte Spiel NuNuBa, lässt sich ganz einfach und jederzeit mit der Mullwiindel umsetzen.
  • Oder zum Bauen von kleinen Buden und Höhlen wird eine oder auch gleich mehrere große Mullwindeln von abenteuerlustigen Entdeckern gern zweckentfremdet.
  • Du hast ein Geschenk gekauft, aber das Geschenkpapier vergessen? Das ist gar kein Problem! Wickle doch das Geschenk einfach in eine Mullwindel ein. Das sieht nicht nur stylisch aus, sondern ist auch noch nachhaltig und umweltfreundlich.
  • In der Küche tut eine Mullwindel auch gute Dienst beim Durchseihen von Mandelmilch, selbst hergestellten Fruchtsirup und mehr.
  • Und zu guter Letzt ist die Mullwindel im Haushalt nützlich als Fensterputz- oder Staubtuch.

Das sind die besten Mullwindeln:

  • Die Mullwindeln Popolini, dem österreichischen Windel- und Naturwarenhersteller, sind doppelt gewebt und haben ein Flächengewicht von 140g/m². Sie sind aus GOTS zertifizierter Bio-Baumwolle gefertigt.
  • Die kuschelweichen und zarten Bambus-Mullwindeln von xkko sind super saugfähig und haben ein Flächengewicht von 183g/m².

Das sind die besten Pucktücher:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.