Beim Start in die Stoffwindelwelt wird dir eine Abkürzung sofort auffallen: PUL. Sie steht bei der Materialbeschreibung von Überhosen, AIO-Windeln, Pocketwindeln usw. PUL bedeutet mit Polyurethan laminiertes Polyester. Damit ein Stoffwindelsystem funktioniert, benötigt es eine wasserundurchlässige Außenhülle. Eine Überhose oder die Außenschicht bei AIO- und Pocketwindeln bestehen aus diesem PUL-Stoff. Der Stoff kann aus Polyester, Minky oder Baumwolle sein. Erst durch die Laminierung mit Urethan kann dieses Material für solche Zwecke genutzt werden. Der Urethan-Film  wird als flüssiger Kleber oder als Klebefolie mit Hilfe von Wärme und Druck auf den Grund-Stoff aufgebracht.

Es gibt verschiedene Hersteller von PUL-Stoffen. Dadurch können sich die verarbeiteten Produkte ein wenig in der Flexibilität, Weichheit und Haltbarkeit unterscheiden. Je dünner der Urethan-Film, also die Beschichtung, umso atmungsaktiver ist das Gewebe.

Die Produkte aus/mit PUL dürfen bis max. 60°C gewaschen werden, manche können in den Trockner. Beachte dazu einfach die Angaben des Produktherstellers, manche PUL-Produkte dürfen nur bis max. 40°C gewaschen werden. Und verzichte beim Waschen auf Weichspüler, Chlorbleiche, Waschbälle und Ecoegg. Um sicher zu gehen, kannst du auch ganz dünne und weiche Überhosen in einem Wäschenetz waschen.

Category: Materialkunde

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Load More